Menü
Home
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London
  • Ausstellung Paris - London

Ausstellung Paris - London

Tickets gültig für den Tag Ihrer Wahl bis zum 05.01.2020
e-ticket
6
Im Paris passlib' enthaltenMehr erfahren
Reservierung
Reservieren
Ausstellung Paris - London
Ausstellung Paris - London
Dienstag bis Freitag von 10:00-17:30 Uhr Samstag und Sonntag von 10:00-19:00 Uhr Jeden Montag geschlossen Lange Öffnungszeiten jeden Mittwoch bis 21:00 Uhr (ab 15. Mai 2019)

Paris-Londres, Music Migrations (1962-1989)

Was haben Reggae-Punk, Ska und Asian Underground gemeinsam?

Abgesehen davon, dass es Musikrichtungen sind, ist jedes das Ergebnis einer Mischform.

Mit der Ausstellung Paris-Londres, Music Migrations (1962-1989) erzählt das Nationalmuseum für Immigrationsgeschichte von den einzigartigen Wendungen, die die Musik dieser zwei Hauptstädte dank der Zuwandererflüsse von den 60ern bis Ende der 80ern genommen hat.

Die Ausstellung beschreibt die gemeinsame Geschichte der beiden großen europäischen Hauptstädte Paris und London. Jedes Land hatte bis Ende des 20. Jahrhunderts Kolonien und die daraus resultierenden Migrationen schufen ein Gemisch zwischen den Kulturen aus Asien, Afrika und Europa.

Am Scheideweg von Musik, antirassistischen Kämpfen und politischen Bewegungen zeigt die Ausstellung, wie die Bevölkerungen Instrumente nutzt, um ihre Rechte durchzusetzen, zu kreieren und zu existieren.

Über 600 Dokumente und Kunstwerke werden hier gezeigt: Fotografien, Malereien, Konzertplakate, Plattenhüllen und mehr. Vor allem aber eine satte Playlist, die den Rundgang mit dutzenden von Künstlern untermalt, von Neneh Cherry über Alpha Blondy, Asian Dub Foundation und Desmond Dekker bis zu Négresses Vertes.

Kostenlos:
- Jeden ersten Sonntag im Monat für alle.
- Unter 26 Jahren
- Aktives Personal oder Pensionäre der Empfangs-, Integrations- und Staatsbürgerschaftsdirektion DAIC 
- Personal des Innenministeriums
- Inhaber der Karte für kinderreiche Familien

Bitte beachten:
Die Eintrittskarte beinhaltet den Zugang zur Dauerausstellung
Außerordentliche Schließungen (Streik, Feiertage etc.) und Tage mit kostenlosem Eintritt ermöglichen keine Rückerstattung oder Verlängerung der Eintrittskarte.
Koffer und Taschen sind verboten, mit ihnen kann Ihnen der Eintritt ins Museum verwehrt werden.
Eine Garderobe ist ausschließlich für Rucksäcke, die das Format A3 überschreiten, vorhanden.
Die Eintrittskarte für das Nationale Museum für Immigrationsgeschichte ist im Paris Passlib' und dem Paris Museum Pass inbegriffen!

Zeitplan

Dienstag bis Freitag von 10:00-17:30 Uhr
Samstag und Sonntag von 10:00-19:00 Uhr
Jeden Montag geschlossen
Lange Öffnungszeiten jeden Mittwoch bis 21:00 Uhr (ab 15. Mai 2019)

Ihre Vorteile

- Ticket ohne Anstehen
- Ein echtes musikalisches und visuelles Erlebnis
- Über 600 Dokumente und Kunstwerke in Bezug zur Musik
- Kostenlose Konzerte in der Ausstellung und auf der vorübergehenden Terrasse des Palais de la Porte Dorée (immer mittwochs ab 22. Mai bis Ende September)
  • Paris passlib'
  • Garantierte Bestpreise

Zugang

Nationale Museum für Immigrationsgeschichte
Palais de la Porte Dorée
293, avenue Daumesnil
75012 Paris
Station Porte-Dorée (linie 8)

Linie 46 : station Porte-Dorée

Straßenbahn Linie T3: Haltestelle Porte-Dorée

Das könnte Ihnen auch gefallen

Besuchen Sie uns
Menu
Unsere Webspaces
Unsere PartnerMairie de ParisCCI ParisAtout France
© 2015 Fremdenverkehrs - und Kongressamt von Paris - Alle Rechte vorbehalten
FontChargement